Dienstag, 18. Juli 2017

Umbau Telekomgebäude zum Büro & Geschäftshaus | In Planung

Die Gespräche für eine gemeinsame Entwicklung des Viktoria-Quartiers zwischen Baltz (Telekomblock) und HBB (Justizareal) sind  gescheitert. Das Telekom Gebäude gegenüber dem Rathaus gelgen soll nicht abgerissen werden. Es soll zu einem Büro und Geschäftshaus umgebaut werden.

Mit Rundbögen aus den 20er-Jahren und der alten Fassade will der Besitzer Baltz das alte Gebäude äußerlich wieder auf den historischen Stand bringen. Auch das historische Eingangsportal gegenüber dem Rathaus  soll wiederbelebt und der Innenhof bebaut werden. Bodentiefe Fenster und Schaufensterfronten, Eingänge an den Ecken und ein überbauter Innenhof: So soll wohl ein erster Entwurf des Architekturbüros Farwick und Grote für den Telekom-Block gegenüber dem Rathaus aussehen.

Zu den geplanten 5000 m² Verkaufsfläche könnten weitere 10 000 m² für Büronutzungen im Gebäudekomplex entstehen. Eines ist aber jetzt schon klar, die Handelsfläche soll zum gleichen Zeitpunkt fertig werden wie die im Viktoria-Karree, also 2020.

Quelle: WAZ - Investor will Bochums Viktoria-Karree bis 2020 bauen



Quelle: Stadt Bochum | Bilder: Farwick + Grote / Baltz



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen